Rund Fyn ist abgeschlossen

Aktueller Standort: 49°03'04N / 08° 31' 53 E

(Hotel Krone Weingarten)

Rund Fyn ist abgeschlossen. 356 nm mehr liegen im Kielwasser der Momo. Wir hatten 11 Tage Sonne, 2 Tage Regen, 13 Tage mindestens 3 Bft Wind aus jeder Richtung und jede Menge Spass. Erstaunlicherweise fand die riesige Momo mit ihren 14,35 Metern in jedem Hafen einen Platz und wir haben doch immerhin 11 Häfen angelaufen.

Überhaupt hat uns die Momo mir ihrer ruhigen und schnellen Art viel Freude bereitet. Die sprichwörtliche Länge ist tatsächlich gelaufen. Wenn wir mit  räumlichem Wind die Wellen runter gesurft sind und 9 Knoten Speed erreicht haben, hatten wir sehr viel Spass. Das ganze übrigens so stabil das mir aussser auf der ersten Überfahrt nie schlecht wurde. Ja, ja, dass ist sicher auch an meinen neuen "Helferlein" gelegen. Insbesondere die Navycaps scheinen eine wahre Wunderwaffe im Kampf gegen die Seekrankheit zu sein. Ich habe einfach jeweisl "Handgelenk mal Pi" die Dosis halbiert (die Kapseln lassen sich ja öffnen) da ich bei der ganzen Dosis meinen eigenen Willen vollkommen eingebüsst habe.

Ganz besonders gefreut hat mich, dass wir an zwei Tagen Tümmler neben dem Boot hatten. Sie sind ganz nah beim Boot geschwommen und es war ein erhabenes Gefühl diese wundervollen Tiere so nah an der Momo zu beobachten.

 

Als Gruppe sind wir gut zusammengewachsen und haben harmoniert. Ich glaube jedes Crewmitglied konnte auf diesen 356 nm seine eigenen Eindrücke sammeln und hat die Runde um Fyn geniessen können.

 

Ostsee- wir kommen wieder :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    YOHO (Dienstag, 05 September 2017 22:09)

    Moin,
    schöne Reise, Ist das Eure Bav jetzt? Ich habe die erste Arbeitswoche hinter mir; aber in 10 Tagen gehts wieder 2 1/2 Wochen auf den Kahn nach Frankreich.
    Segeln in den Austernzuchtgebieten ist ....sehr attraktiv; und lecker!
    Überall gutes Essen.
    Interessant dort: Liegeplatz incl. PasseportEscales. Das bedeutet, das man bei Abwesenheit seinen Liegeplatz freimeldet und dann in 180 Häfen Frankreichs an der Atlantikküste, Ebgland, Belgien, Spanien umsonst liegt.
    Das macht den Liegeplatz sehr atraktiv, auch preiswert, und wir haben bereits ca. 1000.- € an Liegegeldern eingespart.

    Seid Ihr Skiläufer? Wir gehen im Winter bestimmt wieder nach Graubünden, mit dem Camper dann.

    Grüße von info@bauschaeden.com
    Peter, Ulrike und Blues / Jazz